Eine Dachfläche muß nicht unbedingt exakt nach Süden ausgerichtet sein, um als Montagefläche für Sonnenkollektoren dienen zu können. Abweichungen aus der Südrichtung von bis zu 30° führen bei den in Deutschland üblichen Dachneigungen nur zu geringen Einbußen. Selbst reine Ost- oder Westorientierungen können durch eine entsprechend vergrößerte Kollektorfläche ausgeglichen werden. Der Neigungswinkel einer Dachfläche kann zwischen 20° und 60° betragen, wobei geringere Neigungswinkel die Energieausbeute der Solaranlage im Sommer begünstigen und steilere die Solarerträge im Winter. Bei Flachdächern bieten sich Aufständerungen an. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Kombinieren Sie Photovoltaik und Solarthermie.

  • Gewinnung von Wärme und Strom
  • In einem Sonnen-Kollektor
  • Eine gemeinsame Planung und Installation
  • Heizkosten sparen und mit erzeugtem Strom Geld verdienen